Das Rütli in der Gemeinde Seelisberg (CH)

Was die Rütli-Wiese - die "Wiege der Schweiz" genannt - mit der comperdi zu tun hat, erfahren Sie bald hier.

Methoden / Controlling

Controllingprozesse

Basis für die Darstellung des Controllingprozesses ist die Diebold-Methode.

Wir unterscheiden vier Prozesse:

  • Strategische Planung
  • Operative Planung (im Gegenstromverfahren)
  • (Absatzplanung, Produktionsplanung, Personalplanung, Gemeinkostenplanung, Finanzplanung (Asset-Liability-Management), Liquiditätsplanung, Investitionsplanung, Projektplanung)
  • Abweichungsanalyse
  • Erwartungswerteermittlung


Die Controllingprozesse beschreiben wir - wie andere Prozesse auch - mit der dualen Prozessgestaltung. Wir unterscheiden zwischen der statischen Prozessstruktur, die den immer wiederkehrenden Ablauf beschreibt. Die überraschenden Ereignisse können nicht vorhergesehen werden. Für sie kann nur geklärt werden, wer bei Bedarf das entstandene Problem lösen soll.

Zur Verbesserung der Planungsqualität wird bei Bedarf der Zero-Base-Budgeting-Ansatz angewendet. Die Ansätze des Better-Budgeting (vgl. Horvath) kommen zur Reduktion der Planungsbürokratie zum Einsatz.

Für Bereiche mit hoher Dynamik empfehlen wir den Ansatz des Beyond Budgeting. Hier wird der Plan einzelner Budgetpositionen ersetzt durch die Vereinbarung relativer Ziele mit externer Referenz. Dieses Verfahren bedingt aber auch meist eine Umstellung der Bonifizierungssysteme und eine Symmetrisierung von Schnittstellen.